Web-Feed.de - RSS-Verzeichnis


 

Das RSS-Verzeichnis: Newsfeeds eintragen, lesen, bewerten.

Bei Web-Feed.de können Sie nach Newsfeeds suchen bzw. Ihre eigenen RSS-Feeds kostenlos in unser Verzeichnis eintragen. Besondere Features sind die Feed-Vorschau und die Möglichkeit Feeds zu bewerten.

Hier sind wir natürlich auf Ihre Mithilfe angewiesen. Nur wenn Sie Ihre Erfahrungen weitergeben, wird es genügend Bewertungen geben um in den Kategorien RSS-Empfehlungen und Hitlisten zu veröffentlichen.

Ihren RSS-Feed im Verzeichnis anmelden.

Mit einem bequemen Formular können Sie RSS-Feeds in unserem RSS-Verzeichnis eintragen.

RSS nach Kategorie suchen...

Auf der Seite alle RSS-Kategorien sehen Sie alle Haupt- und Unterkategorien auf einen Blick.

Im blauen Feld rechts können Sie direkt eine Haupt-kategorie aufrufen.

Feeds bewerten

Bewerten Sie die eingetragenen Feeds. Bis heute wurden 5299 Feeds bewertet bei insgesamt 17611 abgegebenen Stimmen.

Von den Machern von Web-Feeed.de:

Internet-Agentur DigiStage GmbH Feed

Aktuell: Wayne Dyer gestorben

Referenzen:

prevet.de

grundundboden-invest.de

haar-atelier-marlis.de/

ZahnärzteAmExe.de

beerdigungsinstitut-kaiserslautern.de

agr-design.de

ein-tag.info

Verlinken Sie auf unser RSS-Verzeichnis?

Gefällt Ihnen unser Verzeichnis mit Bewertungsmöglichkeit? Haben Sie vielleicht sogar Ihren Newsfeed hier eingetragen und möchten, dass Sie von möglichst vielen Usern gefunden werden? Dann helfen Sie uns doch, diese Website bekannt zu machen...

Linktexte, Code und Banner für Web-Feed.de

Die 10 neuesten RSS-Feeds:

Hier finden Sie die zehn zuletzt eingetragenen RSS-News-Feeds.

  1. Amokfahrer von Nizza – Eine weitere „Nebenwirkung“ der Psychiatrie?
    Menschenrechtsorganisation verlangt vorbehaltlose Untersuchung in Richtung Antidepressiva, die als Auslöser von Extremgewalt bekannt sind, und verweist auf Parallelen zu dem vorsätzlich herbeigeführten Germanwings-Absturz vor gut einem Jahr und zum Fall des Winnenden Amokschützen Tim K. Stand der Attentäter von Nizza unter dem Einfluss von gewaltauslösenden Psychodrogen, als er am vergangenen Donnerstagabend mit seiner Amokfahrt in einem Lkw 84 Menschen in den Tod riss? Dieser Frage muss nach Überzeugung des Vereins Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte Deutschland e.V. (KVPM) mit Sitz in München dringend nachgegangen werden. Die Hinweise des Vaters des Amokfahrers in einem Interview der britischen BBC, wonach sein Sohn in psychiatrischer Behandlung war und so genannte Antidepressiva verordnet bekam, sind mehr als ausreichend, um dem Verdacht der missbräuchlichen Verabreichung von Psychopillen nachzugehen. "Unzählige von uns seit Jahrzehnten dokumentierte Fälle von angeblich unerklärlichen schwersten Gewaltakten belegen, dass Massenmörder nicht geboren werden, sondern nahezu ausnahmslos vor der Tat eine psychiatrische Behandlung über sich ergehen lassen mussten, oder dass von Psychiatern verordnete, persönlichkeitsverändernde Drogen im Spiel waren", betont Bernd Trepping, der Präsident der KVPM Deutschland e.V.. Zugleich warnt er: "Die vorzeitige Festlegung auf einen IS-Terror-Hintergrund der Schreckenstat mag sich als schnelle Erklärung anbieten, um dann mit mehr Polizeipräsenz Stärke zu demonstrieren. Aber es bleibt eine Scheinlösung, solange der wahrscheinliche Einfluss von Psychodrogen ausgeklammert bleibt. Denn es ist in Expertenkreisen bekannt und vielfach steht es sogar auf den Beipackzetteln, dass diese Substanzen scheinbar ohne wirklichen Anlass zu brutalster Gewalt gegen sich selbst und andere führen können." Erbarmungsloses Morden als "Nebenwirkung". Die KVPM und ihre internationale Schwesterorganisation CCHR (Citizens Commission on Human Rights) mit Hauptsitz in Los Angeles dokumentieren seit Jahrzehnten psychiatrische Menschenrechtsverletzungen. Bei der Untersuchung von Amokläufen und Schulschießereien vor allem in den USA tauchen in steter Regelmäßigkeit Psychiater auf, die ihren ahnungslosen Patienten ihre angeblichen "Glückspillen" verordnen, ohne sie über die Folgen entsprechend aufzuklären. Eine Liste von 20 dokumentierten Fällen aus den USA steht auf Deutsch zur Verfügung, bei denen bis dahin "unauffällige" Menschen im Zusammenhang mit gefährlichen Psychodrogen besonders schwere Gewalttaten verübt haben. Eine schwedische Studie aus dem Jahr 2000, die an 47 jugendlichen Straftätern durchgeführt wurde, kommt zu dem Ergebnis, dass 40% von ihnen akuten Missbrauch mit einem bestimmten Tranquilizer betrieben, der als "Angstlöser" bekannt war. Das Mittel erleichterte es ihnen, extrem gewalttätige Verbrechen zu begehen. "Die Drogentäter zeigten keine Schuldgefühle wegen ihrer Gewaltverbrechen", heißt es in dem Bericht. "Ich fühlte gar nichts, als ich fünfmal auf ihn einstach", so ein Teenager. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ordnete im August/September 2005 an, dass Pharma-Unternehmen deutlichere Warnhinweise in den Beipackzetteln diverser Antidepressiva angeben müssen, da festgestellt wurde, dass diese unter anderem Aggressivität, gewalttätiges Verhalten und Selbstmordgedanken bei Kindern und Jugendlichen verursachen können. Gewaltverbrechen ausgelöst durch Antidepressiva - in Deutschland ein Tabuthema. Nachdem der Copilot Andreas Lubitz am 24. März vergangenen Jahres ein Passagierflugzeug über den französischen Alpen offenbar vorsätzlich zum Absturz gebracht und 149 Menschen mit in den Tod gerissen hatte, war sehr schnell klar, dass er sich davor bei einer Reihe von Psychiatern und Psychotherapeuten in Behandlung befunden hatte. Diese versteckten ihre Mitverantwortung hinter dem Schutzschild der ärztlichen Schweigepflicht. Eine lebenswichtige Debatte über die verheerenden Folgen der Einnahme von Antidepressiva, die auch Lubitz verabreicht wurden, kam nicht in Gang. Stattdessen wurde in der Öffentlichkeit die Fassungslosigkeit breitgewalzt, dass ein so netter junger Mann zu einem Massenmörder werden konnte. Die KVPM stellte Strafanzeige gegen die Psychiater, die Lubitz die Psychopillen verabreicht hatten. Im März 2009, unmittelbar nach dem Amoklauf von Winnenden, forderte Bernd Trepping, Präsident der KVPM Deutschland e.V., den zuständigen Gerichtsmediziner auf, sein Augenmerk auf Psychopharmaka im Körper des getöteten Amokschützen Tim K. zu richten, und erklärte: "Bei zahlreichen Psychopillen ist ein gewalt- und aggressionsförderndes Potenzial nachgewiesen. Psychiater schaffen mit der Verabreichung von Psychopillen eine Art neue Kategorie von Straftätern. Es handelt sich dabei um Menschen, die strafrechtlich bislang nicht nennenswert in Erscheinung getreten waren, kein fassbares Motiv aufweisen und scheinbar urplötzlich besonders schwere oder brutale Gewalttaten verüben." Von dem, was bislang von dem Amokfahrer von Nizza bekannt ist, treffen diese Merkmale komplett auf ihn zu. "Antidepressiva senken die natürliche Hemmschwelle eines Menschen andere zu verletzen", so Trepping weiter. Weitere Informationen: Bernd Trepping 0178 - 613 74 67, KVPM Deutschland e.V., Amalienstraße 49a, 80799 München. Web: www.kvpm.de Kontaktdaten: Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V. Öffentlichkeitsarbeit: Uta Eilzer Beichstraße 12, 80802 München TEL. 089-38607-0, FAX. 089-38607-109 WEB: www.skb-pressedienst.de Copyright Bild(er): Scientology Kirche International Lesen:
    Amokfahrer von Nizza – Eine weitere „Nebenwirkung“ der Psychiatrie?
  2. Akkuschlagschrauber im Test
    Akkuschlagschrauber im Test. Hier finden sie weiterführende infos. Finden sie die beste Schlagschrauber. Überblick und Vergleichstabellen.Akku Schlagschrauber haben den Vorteil das sie auch problemlos unterwegs genutzt werden können, also auch da wo kein Stromanschluss in der nähe ist. Der Schlagschrauber zeigt seine wirkliches können nicht im Aussehen.Wichtig sind die technischen Eigenschaften. Die Werkzeuge unterscheiden sich in diversen Daten. Je höher die Leistung des Schraubers sein soll, desto höher sollten die Newtonmeter (Nm) sein. Wie schnell sich das Gerät entlädt und wie lange es dauert, bis dar Akkuschlagschrauber wieder eingesetzt werden kann, ist aus der Anzahl der Amperestunden zu erkennen. Werte ab 2,0 Ampere sind gut geeignet, um etwa einen Tag mit dem Gerät zu durcharbeiten zu können. Lesen:
    Akkuschlagschrauber im Test
  3. Hier finden Sie den passenden Smoker
    Wir, smoker-tests, haben die Smoker auf dem derzeitigen Markt näher unter die Lupe genommen. Bei dem Kauf eines Smokers muss man auf viele verschiedene Kriterien achten, um das Gegrillte mit der einzigartigen Rauchnote zu versehen, die man nur mit einem solchen Smoker erreicht. Beispielsweise spielen die Materialstärke oder auch das Brennmaterial dabei eine wichtige Rolle. Lesen:
    Hier finden Sie den passenden Smoker
  4. Lockenstab Vergleich und Test - Jetzt Deinen Lockenstab kaufen
    Der Lockenstab Vergleich mit Test liefert viele nützliche Infos mit Ratgeber und Testsiegern. Mit vielen Informationen zu Babyliss, Remington, Braun und vielen anderen Lockenstab Herstellern. Lesen:
    Lockenstab Vergleich und Test - Jetzt Deinen Lockenstab kaufen
  5. Das Trennschleifer Infoportal
    Sie sind auf der Suche nach einem Trennschleifer oder Winkelschleifer ? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir liefern alle Informationen, die Sie brauchen um den richtigen Trennschleifer zu kaufen. Lesen:
    Das Trennschleifer Infoportal
  6. Das Zwangsmischer Infoportal
    Auf unserem Portal finden Sie alle Informationen rund um Zwangsmischer. Alles was Sie zu den Betonmischern wissen müssen. Von den Einsatzgebieten, über die Reinigung bis zur Wartung. Alle Infos bei uns. Wir freuen uns auf Ihren Besuch ! Lesen:
    Das Zwangsmischer Infoportal
  7. Kamarga Kaufen
    Kamagra ist eine leistungsstarke Wirkstoff Sildenafil Citrat, die Blutzirkulation in den Arterien des Penis, unterstützt, die normale Erektion für den Geschlechtsverkehr notwendig ergeben. Erektile Dysfunktion ist ein Enzym, das in höherer Konzentration gefunden, die niedrigen Blutfluss in den Penis Region verursacht, die auf unsachgemäße Erektion des Penis führt Lesen:
    Kamarga Kaufen
  8. Schnittschutz Ratgeber
    Holzerntearbeiten erfordern ein Hoßes Maß an Sicherheit. Ganz gleich ob Sie zuhause im Garten oder im Wald dieser Tätigkeit nachgehen. Die Schnittschutzkleidung grhört in jedem Fall dazu. In unserem Ratgeber finden Sie zahlreiche und informative Informationen rundum das Thema Schnittschutz. Außerdem stellen wir verschiedene Artikel vor und sprechen Empfehlungen aus. Egal ob Schnittschutzhose, Fortshelm oder Schmittschutzstiefel. Hier finden Sie was Sie suchen. Lesen:
    Schnittschutz Ratgeber
  9. Digital-Test.com - digitale Produkte getestet
    Hier auf www.digital-test.com finden Sie eine Ratgeber Webseite mit einer Auswahl an aktuellen Tests und Vergleichen von digitalen Produkten aller Art. Lesen:
    Digital-Test.com - digitale Produkte getestet
  10. Vergleichsportal von Volleyball Knieschonern
    Auf dieser Webseite geht es um Tests rund um das Thema Volleyball. Im Fokus steht der Vergleich, der Test bzw. die Top 5 der Volleyball Knieschoner. Dort kann man sich vor dem Kauf eines Volleyball Knieschoners informieren, welches der beste Knieschoner ist. Außerdem werden weitere Tests, wie z.B. ein Beachvolleyballtest, durchgeführt. Lesen:
    Vergleichsportal von Volleyball Knieschonern
   
 

Feed-Suche

Mehrere Suchbegriffe durch Leerzeichen trennen. Es wird nach Feeds gesucht, in denen alle Begriffe vorkommen.

 
Für Ihre neue Firmenhomepage.

RSS-Kategorien

Klicken Sie auf eine Kategorie um RSS-Feeds zu sehen.

Anzeigen

Ausbildung und Beruf

Computer

Finanzen und Wirtschaft

Forschung und Wissenschaft

Gesellschaft und Politik

Gesundheit

Internet

Lifestyle und Freizeit

Nachrichten und Medien

Nachschlagen

Spielekonsolen, Konsolenspiele

Sport

Telekommunikation

Umwelt und Natur

Unterhaltung und Kunst

Erotik und Sexualität

Reisen

 

 


Impressum

web-feed.de ist eine Website der
Internetagentur DigiStage GmbH
Reichswaldstr. 29-31,
67663 Kaiserslautern
HRB 3731 Kaiserslautern,
USt.-ID-Nr. DE 216993682
Geschäftsführer: Ralf Skirr
Tel +49 (0)631 2040 9835
Fax +49 (0)631 92 00 90 11
Email:

Datenschutz und Rechtshinweise