RSS-Feed-Vorschau

Hilfe für zahnende Babys – Tipps um dem Nachwuchs das Zähnebekommen zu erleichtern

Mit etwa sechs Monaten ist es so weit, die meisten Babys fangen nun das Zahnen an. Aus vormals kleinen Wonneproppen, die viel lachten und immer Spaß hatten, werden nun meist recht müde und schlecht gelaunte Kleinkinder. Zwar leiden nicht alle Babys gleichermaßen unter dem Zahnen, viele schlafen aber mindestens schlecht in dieser Zeit und man merkt ihnen an, dass sie Probleme haben und sogar schmerzen.

Kein Wunder, wenn sich die ersten Zähnchen durch das Zahnfleisch schieben, dann spüren Babys mindestens Spannungsgefühl und auch Druck. Wobei es unterschiedlich ist, wie sehr Kinder unter dem Prozess des Zahnens leiden.

Ist Zahnen immer schmerzhaft?

Das ist zum einen von Baby zu Baby unterschiedlich und auch von Zahn zu Zahn. Die ersten Zähne, die vorderen Schneidezähne machen meist etwas mehr Probleme als später die Backenzähne. Und keine Sorge, wenn später, so ab sechs Jahre, die bleibenden Zähne die Milchzähne ablösen, dann hat dieser Wechsel kaum noch schmerzhafte Auswirkungen auf den Nachwuchs. Das steckt er dann meist doch fast so locker weg, wie die Milchzähne dann irgendwann werden.

Schmerzen sind auch nicht die einzigen möglichen Symptome für das Zahnen. So haben viele Kinder in dieser Zeit zum Beispiel geschwollenes Zahnfleisch, was sie auch entsprechend druckempfindlich im Gesicht macht. Daher sind häufig auch die Wangen gerötet. Die meisten Kinder versuchen, das Druckgefühl durch Kauen zu lindern und so stehen gerade Beißringe in dieser Zeit hoch im Kurs. Sind sie auch noch gekühlt, dann helfen sie noch besser. Ist das Kind schon an etwas festerer Nahrung gewöhnt, dann tut auch kalter Brei oder kalter Muss gut. Oder einfach nur gekühltes Wasser geben, auch das hilft das gereizte Zahnfleisch wenigstens kurzzeitig etwas zu beruhigen.

Weitere Möglichkeiten sind:

  • Nasser und vor allem kalter Waschlappen.
  • Karotten zum Knabbern.
  • Anderes Gemüse zum Knabbern (nie alleine dem Kind überlassen).
  • Kühle Getränke.
  • Beißring aus dem Kühlschrank.

Zahnen ist ein schubartiger Vorgang

Zahnen ist ein schubartiger Vorgang. Die Zähne kommen zwar immer paarweise, aber dazwischen gibt es immer mal wieder Pausen. Einige Zähne brauchen nur wenig Zeit, um sichtbar zu werden, bei anderen Zähnen merkt man schon lange vorher, bevor etwas weißes im Mund blitzt, dass sich etwas tut.

Schlagwörter: , ,

Webseite: https://zahnen-baby.de/

Link zum Feed: https://zahnen-baby.de/feed/

Datum des Feedeintrags: 05/05/2017

Um den Feed mit Ihrem Feedreader zu abonnieren kopieren Sie den Pfad von dem RSS-Symbol. Um den vollständigen Feed aufzurufen, klicken Sie auf das RSS Symbol.

rss icon mit text rss

Die folgenden Texte stammen nicht von web-feed.de, sondern direkt aus dem RSS Feed der Homepage https://zahnen-baby.de/. Wir zeigen Ihnen in dieser Vorschau die zwölf neuesten Feedeinträge dieses Feeds an.

Die Feedeinträge

  • Zahnfee
    Die Zahnfee ist ein Fabelwesen. Zwar ist die Zahnfee auch bei uns inzwischen bekannt, sie stammt aber eigentlich aus dem englischsprachigen Raum, wo sie Tooth Fairy genannt wird. Die Zahnfee hinterläs …
  • Welche Funktion haben Zähne?
    Zähne haben bei Wirbeltieren verschiedene Funktionen. Sie dienen dazu Nahrung zu zerkleinern und zu zermahlen (nicht umsonst hören Kinder oft auch die Worte: Verdauung fängt beim Kauen an), mit den Zä …
  • Macht Zahnen müde?
    Vielen Eltern kommt es so vor, dass ihr Baby mit dem Zahnen müder wird. Und so stellen sie sich natürlich die Frage, ob Zahnen müde macht. Es gibt auch Kinderärzte, die das durchaus bejahen, dass Klei …
  • Woran merkt man, dass das Baby zahnt?
    Meist an einem grenzenlosen Kaudrang und auch an der schlechten Laune, die das Baby nun hat. Aber das ist kein Wunder. Denn das Schieben und Arbeiten der Milchzähne, die jetzt nach und nach durchbrech …
  • Ratoncito Pérez – Spanische Zahnmaus
    Im spanischen gibt es auch eine Zahnfee und zwar Ratoncito Pérez. Bekannt ist diese Fabelgestalt in Spanien und in Lateinamerika. Wie die Zahnfee in unserem Land oder die Tooth Fairy in englischsprach …
  • Dentition
    Natürlich gibt es für den Vorgang des Zahnens auch noch einen lateinischen Fachbegriff: Dentition. Dieser leitet sich vom lat. dentire ab, das bedeutet so viel wie Zahnen. Mit Dentition wird der Durch …
  • Osanit Zahnungskügelchen
    Osanit Globuli Zahnungskügelchen verspricht Keine Tränchen beim ersten Zähnchen. Und das eben auf natürliche Art und Weise, denn auch wenn Osanit apothekenpflichtig ist, handelt es sich doch um ein ho …
  • Frankreich Geburtsgeschenk Nr. 1 Sophie die Giraffe
    In Frankreich ist Sophie die Giraffe ein sehr beliebtes Geschenk für Eltern bzw. deren Babys. Sophie wird besonders gerne als Geburtsgeschenk überreicht. Dass Sophie so beliebt ist, verwundert eigentl …
  • Spielzeug für zahnende Kinder Bunter Greifling Freddy
    Ein besonders beliebtes Spielzeug für zahnende Kinder ist der bunte Glühwürmchen Greifling. Dabei handelt es sich um einen Greifling Anhänger, deren Form eher an einen Schmetterling errinnert, aber ei …
  • Welches Spielzeug beim Zahnen?
    Viele Babys stecken instinktiv alles in den Mund, wenn sie in die Zahnungsphase kommen. Die zahnenden Kinder kauen dann auf allem herum, was sie greifen können. Das lindert den Spannungsschmerz im Mun …
  • Globuli beim Zahnen
    Wenn das Baby Probleme beim Zahnen hat, dann wird Eltern bald auch Globuli empfohlen. Welches Globuli am besten geeignet ist, um dem Kind zu helfen, die Frage lässt sich eigentlich recht schnell beant …