Webhosting für Ihre Firmenhomepage – was ist wichtig?

Im ersten Schritt Ihres Homepageprojekts haben Sie Ihren Domainnamen gewählt. In diesem Artikel geht jetzt darum, was Sie brauchen, um überhaupt eine Webseite ins Internet stellen zu können. Kurz gesagt: Sie brauchen ein „Hosting“ für Ihre Firmenhomepage. Meistens wird der Hostingvertrag dann abgeschlossen, wenn man den Domainnamen beantragt.

Ich beantworte die Fragen: Was ist Webhosting und worauf sollten Sie achten, wenn Sie einen Hostingvertrag machen?

Webhosting für Ihre Firmenhomepage – was ist wichtig?

Wie kommt Ihre Homepage eigentlich ins Internet?

Damit Ihre Firmenhomepage im Internet veröffentlicht wird und aufgerufen werden kann, müssen Sie dafür einen Platz auf einem Webserver mieten.

Die Dateien Ihrer Website werden dann auf einem PC Ihrer Webserverfirma gespeichert. Das nennt man Web-Hosting.

Das funktioniert genauso, wie wenn Sie eine Datei auf Ihrem Computer speichern – mit dem Unterschied, dass die Computer der Hostingfirma mit einer massiven Datenleitung ans Internet angeschlossen sind – damit der Inhalt (also Ihre Homepage) im Internet angezeigt werden kann.

Sie könnten theoretisch sogar zuhause Ihren eigenen PC mit Internetanschluss benutzen, um Ihre Homepage vom Wohnzimmer aus zu veröffentlichen. Aber davon rate ich Ihnen dringend ab – es ist wirklich kompliziert. 🙂

Wo können Sie Hostingverträge abschließen?

Es gibt zahlreiche große und kleine Firmen die Webhosting anbieten. Meistens sind das unbefristet laufende Verträge mit monatlicher oder jährlicher Zahlung.

Monatspreise liegen zwischen 5,- und  50,- Euro.

Die bekanntesten Anbieter für Webhosting in Deutschland sind 1&1, Strato und Telekom. Wir, die DigiStage GmbH, bieten auch Webhosting an – allerdings nur für Kunden, die Ihre Firmenhomepage bei uns erstellen lassen.

Während Hosting-Pakete der großen Anbieter eine Do-it-yourself-Lösung sind, ist unser Hosting eine Full-Service-Lösung.

Bei den großen Anbietern müssen Sie Ihr Hosting selbst verwalten.

Sie erhalten Zugangsdaten für eine Verwaltungsoberfläche und machen dort alle Einstellungen und Fehlerbehebungen selbst. Dazu gehören Arbeiten wie das Einrichten von Emails, Spamfiltern und Datenbanken oder das Sichern Ihrer Homepage.

Vorteile der Webhosting Marktführer:

  • Billiger als andere Anbieter; billiger als unser Full-Service-Angebot.

Nachteile der Hosting Marktführer:

  •  Schlechter Support (oft werden Anfragen nicht beantwortet oder erst nach 3 bis 4-maliger Anfrage). Als kleiner Kunde mit ein paar Euro Monatsbeitrag sind Sie denen völlig wurscht.
  •  Sie müssen alle technischen Einstellungen selbst vornehmen. Auch bei komplizierten Einstellungen wird Ihnen oft nicht geholfen.
  •  Die Verwaltungsoberfläche ist bei allen Marktführern extrem unübersichtlich und verwirrend.

Wenn wir Ihre Firmenhomepage erstellen spielt es aber keine Rolle wo Sie hosten, solange der Webserver den grundsätzlichen technischen Anforderungen einer zeitgemäßen Homepage entspricht.

Sie können Ihre Seite bei uns hosten, oder bei einem der großen Anbieter wie 1&1, Strato, Telekom, oder bei anderen Anbietern weltweit.

Wie wählen Sie unter konkurrierenden Anbietern für Webhosting aus?

Hostingpakete sind oft mit vielen technischen Merkmalen beschrieben.

Dinge wie: Speicherplatz, Zahl der Emailadressen, Zahl der MySQL Datenbanken, Zahl der CRON Jobs und vieles mehr.

Verwirrend !

Die Anbieter versuchen sich gegenseitig mit großspurigen Versprechungen zu übertrumpfen. Vieles davon ist Augenwischerei und für Sie im Alltag nutzlos.

  • Wenn Ihre Homepage gerade mal 5 MB groß ist, welche Rolle spielt es, ob Ihr Hosting 500 MB erlaubt oder 5000 MB oder 50 000 MB?
    Keine.
  • Welche Rolle spielt es für Sie, ob Ihr Hosting 100 Emailadressen beinhaltet oder 10 000?
    Keine.

Ich erspare Ihnen hier, 30 oder 40 technische Merkmale von Webhosting aufzulisten und zu erläutern. Hauptsache Sie wissen:

Die meisten marktschreierisch angepriesenen Funktionen brauchen Sie nicht.

WICHTIG: Klären Sie VOR Kauf eines Webhostings mit Ihrer Agentur ab, was für Ihre Firmenhomepage wirklich gebraucht wird.

Wenn Sie erst das Hosting kaufen, und dann mit der Agentur sprechen, kann das mehrmonatige Verzögerungen in Ihrem Projekt zur Folge haben. Der Umzug einer Domain zu einem anderenHost beispielsweise ist nach Registrierung des Domainnamens für 2 Monate gesperrt.

Für Rückfragen zu diesem oft verwirrenden Thema stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

×

NEU: höhere Mindestlänge der Beschreibung. Außerdem erlauben wir jetzt Links in der Beschreibung. Mehr Info

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?