Ihre Firmenhomepage: Schlossallee oder Badstraße?

Der Unterschied zwischen einer guten und einer schlechten Webadresse ist so groß wie beim Monopoly-Spiel der Unterschied zwischen Schlossallee und Badstraße. Dies ist der zweite Teil der mehrteiligen Serie über die 6 Schritte eines Homepageprojekts.

Heute geht es um die Frage: wie finden Sie einen guten Domainnamen für Ihre Firmenhomepage.

Ihre Firmenhomepage: Schlossallee oder Badstraße?

Damit Ihre Firmenhomepage ins Internet gestellt werden kann, brauchen Sie eine Domain.

Eine Domain ist die Adresse, die man im Internetbrowser eingeben muss um eine Homepage zu erreichen. Die Domain wird auch Webadresse, Domainname oder URL genannt.

Die Adresse meiner persönlichen Homepage beispielsweise ist „RalfSkirr.com“.

Einige der populärsten Domains in Deutschland sind „Bild.de“, „Spiegel.de“ und  „Xing.com“.

Das www ist übrigens bei den meisten Webadressen gar nicht erforderlich. Sie können Homepages auch erreichen, wenn Sie das www weglassen.

[Wenn das nicht funktioniert, liegt meist ein Fehler bei den Einstellungen des Webservers vor, auf dem die Domain-Homepage gespeichert ist.]

Auch Ihre Firmenhomepage kann nur über eine  Domain erreicht werden.

Der Unterschied zwischen einer guten und einer schlechten Domain ist so groß wie beim Monopoly-Spiel der Unterschied zwischen Schlossallee und Badstraße.

Wussten Sie, dass Erfolg versprechende Domainnamen bei Auktionen für 6- und 7-stellige Beträge verkauft werden?

Ihre Firmenhomepage: Schlossallee oder Badstraße?

Daran, dass so hohe Preise gezahlt werden, sehen Sie, wie wichtig ein guter Domainname für Ihre Firmenhomepage ist.

Deshalb sollten Sie bei der Wahl Ihres Domainnamens gründlich nachdenken. Sammeln Sie zahlreiche Ideen, bevor Sie eine Entscheidung für einen konkreten Namen treffen.

Noch ein Wort zu den Kosten: Wenn Sie einen Domainnamen wählen, den noch niemand registriert hat, kostet der Name ca. 10 Euro.

Wenn Sie aber einen Namen wollen, den schon jemand registriert hat, müssen Sie unter Umständen sehr hohe Beträge bieten.

Oft wird alleine Ihr Wunsch, einen Namen zu kaufen, zum Anstoß für eine Auktion, bei der der Preis in die Höhe getrieben wird. Auch die oben gezeigten Millionenbeträge sind durch Auktionen zustande gekomen.

Ein guter Domainname für Ihre Firmenhomepage

  • wird von Google und anderen Suchmaschinen für Ihre Branche bevorzugt.
  • zeigt Homepagebesuchern sofort, worum es bei Ihnen geht.
  • führt direkt zu Ihrem Unternehmen.

Gute Bestandteile Ihrer Webadresse können sein:

  • Branchenbezeichnung, Produkt- und Dienstleistungsnamen
  • Ihr Firmenname
  • Ortsnamen (wenn Sie überwiegend lokal arbeiten)

Profi-Tipp: Sichern Sie sich bei Namen, die aus mehreren Wörtern bestehen, sowohl die Version mit als auch ohne Bindestrich.

So können Sie sicherstellen, dass kein Mitbewerber zum Trittbrettfahrer wird.

Beispiel: internet-online-marketing.de und internetonlinemarketing.de.

Beide führen zur gleichen Firmenhomepage. Hätte ich nur einen der beiden Domainnamen registriert, bestünde die Gefahr, dass ein Konkurrent den anderen Namen registriert und mir so mit meinem eigenen Branding Konkurrenz macht.

Gehen Sie wie  folgt vor:

  1. Sammeln Sie Schlüsselwörter zu Ort, Branche, Produkt und Dienstleistung.
  2. Bilden Sie mögliche Domainnamen durch Kombination von Schlüsselwörtern und Namen.
  3. Prüfen Sie bzw. lassen Sie uns prüfen, welche dieser Namen noch frei sind.
  4. Entscheiden Sie sich für einen der Namen und registrieren Sie die Adresse für Ihre Firmenhomepage.

Wir helfen Ihnen gerne mit Namens-Vorschlägen und prüfen die Verfügbarkeit Ihrer Wunschdomain.

×

NEU: höhere Mindestlänge der Beschreibung. Außerdem erlauben wir jetzt Links in der Beschreibung. Mehr Info

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?