Auslöschung und Neubeginn

In den Mythen der Menschheit gibt es Erzählungen von der Auslöschung der Welt durch die Götter. Die biblische Geschichte um die Sintflut und Noahs Arche ist in unserem Kulturkreis das bekannteste Beispiel.Unzufrieden mit dem Gang der Dinge, beschließt Gott, alles Geschaffene aufzulösen. Eine gewaltige Katastrophe kommt über die Welt.Das Geschaffene wehrt sich. Klammert sich fest. Kämpft gegen die Auslöschung. Doch vergebens. Der allmächtige Gott hat entschieden und macht Tabula Rasa.

Jedes Unternehmen, jeder Unternehmer und jede Führungskraft braucht Phasen der Auslöschung.

Vor einer Woche habe ich 49 Webseiten gelöscht. In einer einstündigen Aktion habe ich 49 jahrelang mitgeschleppte Projekte beendet. Die Arbeit von 12 Jahren mit ein paar Hundert Mausklicks ausgelöscht.49 Webseiten – komplett mit Google-optimierten Inhalten – das ist ein Projektwert von über 100 000,- Euro.Die 49 Webseiten haben sich gewehrt. Haben gegen ihre Auslöschung gekämpft. Natürlich nur in meinem Kopf. In meinen Gedanken. Da war diese Veränderungsresistenz, die Sie vielleicht auch kennen. Ein lähmendes, zeitraubendes Hin und Her, Für und Wider – denn die Auslöschung ist ja unwiderruflich.
  • Du hast so viele Google-optimierte Artikel auf den Homepages. Willst du die alle verlieren?
  • Wenn du die Webseiten löschst, kannst du die Domains nicht so gut verkaufen.
  • Sollen die Investitionen und all die Jahre umsonst gewesen sein?
Unter praktischen Gesichtspunkten hätte ich die Webseiten bis zum Nimmerleinstag behalten können. Sie haben aktuell pro Jahr nicht mehr als 3 oder 4 Stunden Arbeit gemacht und 450,- Euro fürs Hosting gekostet.Psychologisch wäre es ein Fehler gewesen, die Projekte aufrecht zu halten um „vielleicht einmal“ – in ferner Zukunft – einen guten Nutzen dafür zu finden. Denn im Hintergrund waren sie immer – wenn auch meist unbewusst – als Störfaktor gegenwärtig.Da war immer der Anspruch:
  • Ich müsste das Webdesign mal erneuern.
  • Ich müsste die Inhalte überarbeiten und aktualisieren.
  • Ich müsste die Google-Anzeigen von der Seite nehmen.
  • Ich müsste mich informieren, wie ich die Seiten am besten verkaufen kann.
Nur: Ich hatte für all das überhaupt keine Lust. Es spielte keine Rolle für die aktuellen Ziele meiner Firma. Der Anspruch war da, die Erledigung nicht.Dinge, die wir nicht zur rechten Zeit abschließen, sind Quälgeister, die klammheimlich im Untergrund wirken. Sie rauben unsere Aufmerksamkeit.

Unerledigte Projekte, nicht umgesetzte Ideen und Pläne sowie aufgeschobene Entscheidungen sammeln sich an und belasten uns.

Manchmal sind wir uns dessen bewusst. Aber viel öfter läuft da etwas im Hintergrund, auf einer unbewussten Ebene.Selbst wenn Sie nur 3 Mal im Jahr an so eine unerledigte Sache denken, können Sie davon ausgehen, dass Sie sich unbewusst viel mehr damit beschäftigen. Je mehr „unerledigte Geschäfte“ Sie haben, desto schwächer ist Ihr Fokus für das, was Sie erreichen wollen.
  • Da wird Energie verschwendet, die Ihnen im Alltag fehlt.
  • Da wird Energie verschwendet, die Sie für Neues nutzen könnten.
Wenn Sie an dem festhalten, was Ihnen nicht mehr dient, verhindern Sie Ihre nächsten Entwicklungsschritte. Das gilt für Sie persönlich und für Ihre Firma.
Wo können Sie Energien freisetzen, indem Sie in Ihrem Unternehmen und Leben eine mythische Auslöschung vornehmen? Wovon möchten Sie sich endgültig (!) verabschieden?
Oft wissen wir schon lange, vielleicht sogar seit Jahren, wo wir etwas ändern sollten.Wir schieben es nur vor uns her.

Auslöschung und Neubeginn für meinen Blog. Sind Sie dabei?

Auf meiner privaten Webseite RalfSkirr.com habe ich seit 6 Jahren nicht mehr gebloggt. Jetzt habe ich Lust auf einen Neuanfang.Deshalb gab es auch hier eine Auslöschung. Ich habe vor ein paar Tagen alle alten Beiträge von der Blogseite entfernt. Tabula Rasa für eine neue Ära meiner Schreibarbeit.In den nächsten Wochen schreibe ich für Sie zu Themen wie:
  • Marketing-Tipps und Strategien für Ihren Geschäftserfolg.
  • Verständlich geschriebene Einblicke in globale Trends.
  • Unternehmerische Verantwortung im Dreieck von Profit, Passion und Purpose.
  • Impulse zur Standortbestimmung, Zielplanung und Veränderung – für Ihr Unternehmen und für Sie persönlich.
Wenn Sie diese Themen interessant und spannend finden, können Sie sich hier für meinen Newsletter anmelden.Zum deutschsprachigen Teil meiner Webseite kommen Sie am Schnellsten wenn Sie im Browser einfach skirr.de eingeben.Am Ende jedes Artikels möchte ich Ihnen einen Impuls geben, mit dem Sie das jeweilige Thema umsetzen oder vertiefen können.

Evolutions-Impuls: Gibt es in Ihrem Unternehmen und Leben etwas, von dem Sie sich jetzt verabschieden möchten?

Die meisten Dinge, die Sie weiterbringen, passieren nicht in Ihrer Komfortzone.Auch ein konsequentes „Nein“ zu Menschen, Gewohnheiten und dem Überfluss an angesammelten Dingen und Ideen ist erst einmal unangenehm. Doch es lohnt sich!

Indem Sie loslassen, was nicht mehr zu Ihnen passt, schaffen Sie eine neue Ausgangslage.

Das Alte ist vergangen und Sie haben die Freiheit eine neue Welt zu schaffen.In den Schöpfungsmythen um die Auslöschung ist das die Ruhe nach dem Sturm.
Aus dem Gilgamesch-Epos:Als der siebte Tag anbrach, ließ der Sturm nach. Das Meer wurde ruhig, die Flut war vorbei. Ich schaute das Angesicht der Welt und es herrschte Stille.