RSS-Feed-Vorschau

Nonstoppflege – 24 Stunden Betreuung zu Hause

Die 24-Stunden Pflege ist eine sehr gute Möglichkeit, den Lebensabend in gewohnter häuslicher Umgebung zu verbringen – trotz Pflegebedürftigkeit.

Die Häusliche Betreuung ist die beste Alternative zum Pflegeheim

Nach einer schweren Krankheit, einem Unfall oder mit zunehmender Altersschwäche ist fast jeder irgendwann auf fremde Hilfe angewiesen. Ist man dann nicht mehr dazu in der Lage, sich selbst zu versorgen und gibt es auch keine Angehörigen, die helfen können, bleibt für viele nur als letzter Ausweg die Unterbringung in einem Pflegeheim.

Doch soweit muss es nicht kommen. NONSTOPFLEGE bietet die Möglichkeit, weiterhin die alltäglichen Dinge zu bewältigen. Hierbei unterstützen ausgewählte Betreuungskräfte der 24-Stunden Pflege. Die Betreuung erfolgt genau dort, wo sie am sinnvollsten ist und am meisten gebraucht wird – in den eigenen vier Wänden.

Sie kommen aus Polen und anderen osteuropäischen Ländern, sprechen kommunikatives bis sehr gutes Deutsch und haben bereits mehrere Jahre Erfahrung in der Seniorenpflege. Zur Unterbringung der Pflegekraft muss ein separates Gästezimmer zur Verfügung gestellt werden.

Welche Aufgaben erfüllt eine 24-Stunden Pflege?

Die Betreuerinnen der 24-Stunden-Pflege unterstützen mit vielfältigen Aufgaben.

  • bei der Grundpflege – Hilfe beim Aufstehen, Anziehen, bei der Körperpflege und Mobilität
  • bei der reaktivierenden Pflege – Wiedererlangung verloren gegangener Fähigkeiten, Förderung geistiger Aktivitäten
  • bei der Hauswirtschaft – Einkaufen, Essen machen, Reinigungsarbeiten
  • Aufrechterhaltung sozialer Kontakte
  • persönliche und individuelle Betreuung und Freizeitgestaltung
  • Rufbereitschaft auch in Nacht

Eine 24-Stunden Pflege bietet zahlreiche Vorteile

Ein würdevolles, selbstbestimmtes Leben zu Hause ist mit dieser Betreuungsform weiterhin möglich. Und das zu Kosten, die häufig günstiger sind, als ein Platz im Seniorenheim.

Ältere Menschen haben oft große Schwierigkeiten, sich auf eine neue Umgebung einzustellen. Auch gehört das Alleinsein ab sofort der Vergangenheit an. Es ist immer jemand zu Hause, der unterstützen kann.

Die polnischen Pflegekräfte arbeiten legal in Deutschland, auf Grundlage des Entsendemodells. Sie sind kranken-,  sozial- und haftpflichtversichert. Auch für sie gilt das deutsche Mindestlohn- und Arbeitszeitengesetz. Mit ihrem Einsatz werden gleichzeitig die pflegenden Angehörigen mit der Betreuung entlastet.

Schlagwörter: , ,

Webseite: https://nonstoppflege.de

Link zum Feed: https://nonstoppflege.de/feed/

Datum des Feedeintrags: 28/12/2017

Um den Feed mit Ihrem Feedreader zu abonnieren kopieren Sie den Pfad von dem RSS-Symbol. Um den vollständigen Feed aufzurufen, klicken Sie auf das RSS Symbol.

rss icon mit text rss

Die folgenden Texte stammen nicht von web-feed.de, sondern direkt aus dem RSS Feed der Homepage https://nonstoppflege.de. Wir zeigen Ihnen in dieser Vorschau die zwölf neuesten Feedeinträge dieses Feeds an.

Die Feedeinträge

  • Vergleichsportale
    Wie gut sind Vergleichsportale? Das Angebot von Anbietern osteuropäischer Betreuungskräfte für die Pflege zu Hause wird immer umfangreicher. So schätzt man, dass es mittlerweile allein in Deutschland …
  • Zu wenig trinken im Alter
    Wenn Senioren zu wenig trinken Wieviel haben Sie heute schon getrunken? – Ganz ehrlich! Zum morgentlichen Frühstück eine Tasse Kaffee? Tagsüber zwei Gläser Mineralwasser? Zum Abend eine Tasse Tee? Dab …
  • Aktivierende Pflege
    Die Mobilität zurückerlangen mit aktivierender Pflege Man bezeichnet sie auch als “Hilfe zur Selbsthilfe”. Gemeint ist die aktivierende Pflege. Sie ist ein wichtiger Bestandteil der häuslichen Betreuu …
  • EU will neue Entsenderichtlinie
    Die EU will eine Reform des Entsendegesetzes Das Lohnniveau ist in den europäischen Ländern sehr unterschiedlich. Deshalb wollen auch viele Menschen aus Süd- und Osteuropa in den westlichen Ländern ar …
  • Pflegestärkungsgesetz
    Die neue Pflegereform – Wie fällt die Bilanz aus? Seit Anfang des Jahres wurde durch das Inkrafttreten des Pflegestärkungsgesetzes II ein weiterer Schritt zur Reform der Pflegeversicherung umgesetzt. …
  • Pflegebedürftige in Deutschland
    Wo leben die meisten Pflegebedürftigen? Die Situation der pflegebedürftigen Menschen in Deutschland In Deutschland lebten im Jahr 2015 insgesamt 2.860.293 pflegebedürftige Menschen. Wo aber leben die …
  • Roboter in der Medizin
    Die Zukunft in der Pflege und Medizin Auch wenn wir es uns in vielen Bereichen, vor allem in der Pflege, schwer vorstellen können, moderne Technologien und Roboter werden zukünftig die Medizin prägen. …
  • Entlastungsbetrag
    Kaum einer nimmt ihn in Anspruch: den Entlastungsbetrag. Warum eigentlich? Zur Unterstützung im Alltag stellen die Pflegekassen, ambulant versorgten Pflegebedürftigen den sogenannten Entlastungsbetrag …
  • Weihnachtszeit ist Pflegezeit
    Einsamkeit zu Weihnachten? Ganz besonders stark ist dieser Schmerz an Weihnachten, wenn sich Deutschlands Familien fröhlich und glücklich zusammen an den Weihnachtstisch setzen, um gemeinsam zu feiern …
  • Die wichtigsten Änderungen ab 2017
    Pflegereform 2017 Es ist die größte Reform der Pflegeversicherung seit ihrer Einführung. Für viele Pflegebedürftige und deren Angehörige bringt die neue Pflegereform zahlreiche Verbessserungen. Ab Jan …
  • Mindestlohn steigt ab Januar 2017
    In der Pflegebranche steigt der Mindestlohn ab 2017 Wie im Mindestlohngesetz beschlossen, wird für die Pflegebranche der gesetzliche Mindestlohn ab 2017 auf 10,20 Euro pro Stunde in den alten Bundeslä …
  • Senioren-Abzocker – Schützen Sie sich vor Betrügern!
    Mit diesen Tipps schützen Sie sich gegen Betrüger Die Tricks der Kriminellen werden immer dreister und einfallsreicher. Häufig sind auch Senioren ihre Opfer. Wer sich rechtzeitig informiert, kann den …